Warum du mit deinem Hund laufen gehen solltest

Kennst du dieses glückliche und zufriedene Gefühl wenn du nach dem Laufen unter der Dusche stehst? Ich auch.

Laufen ist gesund, macht glücklich und trainiert den Körper. Eine ideale Sportart, die man mit seinem Hund zusammen erleben und ausleben kann.

Hier möchte ich dir ein paar Punkte aufzählen warum du mit deinem Hund laufen gehen solltest

1. Schlage zwei Fliegen mit einer Klappe

Du musst sowieso mit deinem Hund raus. Warum nicht mal eine Runde laufen statt zu gehen? Dein Hund wird sich über die schnellere Gangart freuen.

 

2. Mehr Motivation

Wenn man nicht alleine laufen gehen muss, sondern vom besten Trainingspartner der Welt begleitet wird, motiviert das doppelt! Es macht Spaß und wird nie langweilig.

 

3. Mehr Freude beim Laufen

Wenn dein Vierbeiner schon hibbelig und jaulend vor Freude neben dir steht während du dir deine Laufschuhe anziehst zaubert es ein Lächeln in dein Gesicht und die Vorfreude auf den Lauf nimmt auch bei dir zu.

 

4. Der beste Laufpartner ist dein Hund

Er quatscht dir nicht die Ohren voll oder sagt ständig ab. Dein vierbeiniger Laufpartner ist zwar schneller als du, aber er hält es dir nicht ständig unter die Nase.

 

5. Du bist seltener krank

Ob es schneit, regnet oder stürmt. Dein Hund wird dich bei jedem Wetter begleiten. Das stärkt dein Immunsystem und macht dich stolz, jedem Wetter zu trotzen.

 

6. Jemand passt auf dich auf

Gerade als Frau ist einem doch wohler vom Hund begleitet zu werden. Gerade in der dunklen Jahreszeit oder einsame Strecken durch den Wald. Ein Hund schreckt in jedem Fall ab.

 

7.Der geduldigste Partner schlechthin

Auch wenn du gerade mit dem Training begonnen oder einen schlechten Tag hast, dein Trainingspartner mit der kalten Schnauze wird auf dich warten oder sich deinem Tempo anpassen.

 

8. Du läufst dein Gehirn frei

Nach einem stressigen Tag im Büro nimmt man die Gedanken und den Ärger oft mit nach Hause. Nach einer Runde durch den Wald wird es dir besser gehen. Du musst dich beim Laufen mit deinem Hund auf das Hier und Jetzt konzentrieren und lässt den Ärger hinter dir.

 

9. Du wirst zufriedener

Durch das regelmäßige Laufen trainierst du nicht nur das Herz- Kreislaufsystem, sondern auch überflüssige Pfunde werden nach und nach purzeln. Du wirst zufriedener und attraktiver. Das werden auch die Menschen in deinem Umfeld spüren und sehen.

 

10. Ihr werdet ein besseres Team

Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen und machen Spaß. Und ganz nebenbei werden beim Laufen immer wieder Gehorsamsübungen aufgefrischt.

 

11. Ein ruhiger Hund

Wenn ein Hund ständig unterfordert ist kann er ganz schön nervig sein. Bekommt der Hund genügend Auslauf und wird gefordert ist er ausgeglichen und zufrieden. In vielen Fällen klappen Aufmerksamkeitsübungen dann auch viel besser.

 

12. Weniger Tierarztkosten

Ein fitter Hund ist auch meist gesünder als seine Couchpotato-Hundekollegen die nur mal eine Gassirunde um den Block gehen. Die Muskulatur wird aufgebaut, Herz-Kreislaufsystem trainiert. Die Bewegung tut auch der Seele gut.

Hast du auch Lust bekommen mit deinem Hund laufen zu gehen? Dann findest du hier ein paar Tipps worauf du dabei achten solltest.

 

Ich muss jetzt los, ich gehe mit Pablo laufen.

 

Laufbandtraining für Hunde

Laufbandtraining für Hunde

Laufbandtraining für Hunde

Hunde laufen für ihr Leben gerne. Sie brauchen die Bewegung um körperlich wie geistig fit und gesund zu bleiben. Denn das Zurücklegen weiter Strecken und der Bewegungsdrang liegen nun mal in ihrer Natur. Doch manchmal werden Hunde auf ein Laufband gestellt. In der ein oder anderen Hundesendung im TV gilt ein Laufband als völlig normales Hundezubehör. Doch wann macht ein Laufband für einen Hund Sinn? Vielleicht im Winter, wenn das Wetter schlechter ist?

Macht eine Anschaffung Sinn?

Einen Hund auf ein Laufband zu stellen macht in der Physiotherapie und bei der Rehabilitation wirklich Sinn. Um Gelenke, Sehnen und Bänder beispielsweise kurz nach einer Operation zu schonen, bieten viele Physiotherapeuten als Alternative auch sogenannte Unterwasser-Laufbänder an.

Eine Physiotherapie ist nicht unbedingt günstig. Daher wird sicher der Gedanke aufkommen, sich nun selber ein Laufband anzuschaffen. Allerdings ist das ebenfalls kein günstiges Vergnügen. Denn je nach Hundegröße muss mit einem Preis von ca. 600€ gerechnet werden. Wird das Laufband nach der Therapie nicht mehr benötigt, steht es nur noch in der Wohnung herum. Darüber hinaus fehlt bei Laufbehandlung zu Hause, die Überwachung der Therapie durch eine speziell ausgebildete Person. Wir raten davon ab, den Hund ohne qualifizierte Beobachtung selber auf einem Laufband zu therapieren!

Brauchen Hunde ein Laufband?

Hunde brauchen viel Auslauf und Bewegung um körperlich und geistig fit zu sein. Zudem macht laufen sie einfach glücklich. Jeder kennt den freudigen Blick des Hundes sobald es gemeinsam nach Draußen geht.

Aber es geht nicht alleine um die Bewegung. Hunde sind Outdoor-Freaks und verbinden eine Gassirunde im Freien mit Abenteuern. Überall gibt es etwas zu entdecken und zu erschnüffeln. Man trifft vielleicht auf Artgenossen, andere Menschen oder Tiere. Gemeinsame Erlebnisse stärken auch die Bindung zwischen Mensch und Hund. Kein Laufband kann diese gemeinsamen Erfahrungen ersetzen. Abgesehen davon, dass Hunde auch Gassi gehen wollen, um sich zu lösen. Blöd, wenn sie das auf dem Laufband erledigen würden.

Wer sich einen Hund anschafft, sollte sich bereits im Vorfeld genau Gedanken darüber machen, ob er überhaupt die Zeit und Lust hat mit seinem Vierbeiner spazieren zu gehen. Wer meint, er würde seinen Vierbeiner mit einem Spaziergang nicht richtig auslasten können, kann mehr Kopfarbeit in den Alltag einbauen. Hunde freuen sich über neue Aufgaben. Oder zur Abwechslung mal mit dem Hund eine Runde joggen gehen. Das tut nicht nur dem Hund gut.

Und für alte Hunde?

Ist ein Laufband für einen Senior Hund sinnvoll? Oder wenn man vielleicht selber durch Krankheit gerade nicht so gut zu Fuß ist? Sicher nicht, denn ein Gassiservice oder eine vertraute Person aus dem Familien oder Freundeskreis ist nicht nur preisgünstiger (falls man überhaupt etwas zahlen muss) sondern bietet dem Hund mehr Spaß, Zufriedenheit und Glücksmomente als ein Laufband im Wohnzimmer. Auch ein alter Hund freut sich rauszukommen. Er freut sich eben nur etwas langsamer, aber nicht weniger!

Unsere Meinung: Ein Laufband macht nur Sinn wenn es durch einen Profi verordnet wird und unter Anleitung bzw. Beobachtung angewendet wird. Schlechtes Wetter, nicht genug Zeit oder der angeblich hyperaktive Hund sind keine Ausrede. Gönne deinem Hund ein echtes Outdoor-Erlebnis! Es tut auch dir gut!

 

Foto Quelle:// fotolia.com © Sandor Gora

Gesundheitscheck für Hunde

Die Gesundheit und das Wohlergehen unseres Hundes liegt uns sehr am Herzen. Schließlich sind wir für unseren Hund verantwortlich und möchten unserem Freund ein langes, gesundes und schönes Leben an unserer Seite bieten.

Ein jährlicher Gesundheitscheck beim Tierarzt ist sinnvoll. Einen wöchentlichen Check-up kannst du aber auch selber durchführen. Idealerweise machst du den Check-up immer am gleichen Tag der Woche, beispielsweise immer sonntags. Somit wird es zur Routine und du erkennst im besten Fall frühzeitig gesundheitliche Probleme deines tierischen Begleiters und kannst rechtzeitig reagieren. Dazu benötigst du nur wenige Minuten. Worauf du achten solltest, erklären wir dir hier:

Augen und Ohren

Schau mir in die Augen, Kleiner! Schau dir die Augen deines Hundes genauer an. Sind diese gerötet, tränen oder sogar verklebt, ist ein Gang zum Tierarzt unverzichtbar. Es könnte sich um eine Bindehautentzündung handeln. Welpen haben öfter damit zu kämpfen als ältere Tiere da sich ihr Immunsystem noch entwickeln muss. Verklebungen die keinen bakteriellen Ursprung haben, sondern vom Schlafen kommen, kannst du mit einer milden Augenpflege sanft lösen.

Rennt dein Liebling gerne durch hohes Gras, solltest du täglich die Augen auf Fremdkörper untersuchen.

Auch die Ohren solltest du regelmäßig kontrollieren. Gesunde Hundeohren sind rosa, sollten sauber sein und nicht stark riechen. Dunkler Ohrenschmalz kann auf Milbenbefall oder eine Entzündung hindeuten.

Reinigen solltest du die Ohren auf keinen Fall mit einem Wattestäbchen da die Verletzungsgefahr zu hoch ist. Ein Wattepad oder ein trockenes Taschentuch sind ideal. Es gibt auch spezielle Ohr-Pflegemittel, die in den Gehörgang geträufelt und dann einmassiert werden.

Zähne und Zahnfleisch

Wie bei uns Menschen ist auch bei unserem Hund eine regelmäßige Zahnpflege sehr wichtig. Denn Zahn- und Zahnfleischerkrankungen betreffen viele Hunde. Überprüfe beim regelmäßigen Reinigen der Zähne, ob das Zahnfleisch Entzündungen aufweist. Gelb-weißliche Zahnverfärbungen weisen auf Zahnbelag hin. Wenn dieser nicht entfernt wird, entsteht Zahnstein. Überprüfe den Mundraum deines Hundes auf Fremdkörper. Manchmal kann vom wilden spielen mit Stofftieren oder Kissen ein einzelner Faden zwischen zwei Zähnen hängen bleiben. Wenn dieser nicht entfernt wird, können Entzündungen entstehen. Abgesehen davon, dass es für den Hund sehr unangenehm ist.

Kann man einem Hund die Zähne putzen? Selbstverständlich! Man kann und sollte es sogar regelmäßig tun. Dazu benutzen wir aber nicht unsere Zahnpasta, sondern speziell entwickelte Hunde-Zahnpasta, die auch bei Verschlucken völlig unbedenklich sind.

Haut und Fell

Glänzt das Fell oder wirkt es stumpf und spröde? Neigt der Hund zu Schuppen? Schau dir das Fell deines Hundes genauer an und teile es mit den Fingern an mehreren Stellen, so dass du die Haut genauer betrachten kannst. Entdeckst du Rötungen, Schorf oder sogar Parasiten? Je nach Rasse und Fellkleid muss das Fell regelmäßig gebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden. Du kannst deinen Hund auch baden. Beim Bad entfernst du nicht nur Staub und Dreck aus dem Fell sondern auch üble Gerüche und Pilze. Baden dient somit auch der Gesundheitserhaltung. Die Haut deines Hundes ist ein sehr wichtiges und empfindsames Organ, daher solltest du es mit dem Baden nicht übertreiben. Zudem solltest du nur hochwertige Produkte einsetzen, die für Hundehaut und Fell entwickelt wurden.

Wie oft du deinen Hund baden solltest, erfährst du hier.

Pfoten und Krallen

Pfoten und Krallen gehören ebenfalls zum Gesundheitscheck deines Vierbeiner dazu.

Schau dir die Pfoten genauer an. Fremdkörper können, gerade bei Hunden mit langem Fell, zwischen den Zehen hängen bleiben und Schmerzen verursachen. Die Krallen sollten beim stehenden Hund nicht auf dem Boden aufkommen. Sind sie zu lang, solltest du sie beim Tierarzt kürzen lassen. Die sogenannte Wolfskralle kann einwachsen, wenn die nicht regelmäßig gekürzt wird.

Risse, raue oder sogar offene Stellen in den Ballen solltest du mit einer milden Pfotenpflege behandeln und die strapazierte Haut zu pflegen und widerstandfähiger zu machen.

Im Winter solltest du den Pfoten ganz besondere Aufmerksamkeit schenken. Worauf du dabei achten solltest, erfährst du hier.

Weitere Auffälligkeiten

Taste deinen Hund ab. Ertastest du dabei Knubbel oder Knoten kann es sich um harmlose Lipome handeln. Sie können aber auch auf Tumore hindeuten. Suche unbedingt einen Tierarzt auf, wenn dir etwas in dieser Art auffällt.

Betrachte deinen Hund genau. Du kennst ihn am besten. Achte auf Bewegungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten wie Unruhe, Schlafstörungen, vermehrtes Schlafbedürfnis, Lustlosigkeit, übermäßiger Durst oder Aggressivität.

Unregelmäßigkeiten sollten nicht auf die Schulter genommen werden. Wenn du Auffälligkeiten oder Veränderungen feststellen solltest, ziehe bitte einen Fachmann zur Rate und suche einen Tierarzt auf.

 

 

 

Du suchst ein passendes Hundegeschirr?

Bei uns bist du genau richtig! Wir haben schon vielen Hundebesitzern bei der Suche nach dem passenden Hundegeschirr helfen können.

Erst einmal klären wir eine grundlegende Frage.

Warum ein Hundegeschirr?

Das vielfältige Angebot an Hundegeschirren, die sich in Form, Farbe und Material unterscheiden, kann sehr verwirrend sein. Somit kann es durchaus zu einer Herausforderung werden, sich für das „richtige“ Geschirr zu entscheiden.

Was ist eigentlich die Definition des „richtigen“ Geschirrs? Um das herauszufinden, solltest du wissen, zu welchem Zweck du das Geschirr einsetzen möchtest. Genau da knüpft eine kompetente Beratung an. Eine Anprobe vor Ort stellt natürlich den Idealfall für den Kauf eines richtig sitzenden Hundegeschirres dar.

freie Schulterpartien beim Hundegeschirr

freie Schulterpartien beim Hundegeschirr

Ein Hundegeschirr bietet nicht nur in Bezug auf Sicherheit Vorteile, sondern kann zur Gesundheitserhaltung deines Hundes beitragen. Beim Tragen eines Halsbandes wird durch das Ziehen des Hundes, oder durch ein Rucken an der Leine durch den Hundebesitzer erheblicher Druck auf  den Kehlkopf und somit auch auf die Halswirbelsäule des Hundes ausgeübt. Rennt der Hund nun auch noch in die Leine, weil er beispielsweise eine Katze gesehen hat, kann er sich dadurch schwerwiegende Verletzungen zuziehen. Über längere Zeit gesehen, kann es sogar zu einem Bandscheibenvorfall kommen.

Gerade bei Welpen und Junghunden können die möglichen Spätfolgen durch unsachgemäßes Tragen eines Halsbandes gravierende Ausmaße annehmen. Kaum ein Hundehalter wird völlig verhindern können, dass der vor Elan strotzende Junghund bei den ersten spannenden Ausflügen, vor aufsprudelnder Lebensfreude in die Leine rennt oder an selbiger zieht.

Ein Hundegeschirr verteilt den entstehenden Druck, sodass die empfindlichen Körperpartien des Hundes geschont werden. Zudem bietet ein Hundegeschirr mehr Sicherheit und Schutz. Der lange Rückenteil eines Hundegeschirrs bietet dem Besitzer eine gute Möglichkeit den Hund besser zu kontrollieren, zu halten oder auch zu unterstützen.  Dies kann beispielsweise beim Treppensteigen, beim Ein-und Aussteigen ins Auto oder beim Überwinden von Hindernissen hilfreich sein. Hundegeschirre mit einem Griff am Rückenteil sind nicht nur bei sportlichen Aktivitäten, sondern auch im Alltag oder zur Unterstützung eines kranken oder alten Hundes ideal geeignet.

Ein Hundegeschirr bietet meist mehr Platz für Reflektorstreifen, welche für eine bessere Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen.
Die Gefahr von gefährlichen Verletzungen im Halswirbelbereich , kann bei sportlichen Aktivitäten, beim Wandern oder beim Training mit der Schleppleine durch das Tragen eines Hundegeschirres minimiert werden.

Wir kommen kostenlos zu dir und deinem Hund nach Hause

Nach Terminvereinbarung nehmen wir uns in unserem Showroom bei Bad Tölz Zeit für dich und deinen Hund. Somit finden wir gemeinsam in entspannter Atmosphäre das richtige Geschirr für deinen Hund. Es geht sogar noch entspannter für dich und deinen Hund. Wir kommen dorthin, wo sich dein Hund am sichersten und wohlsten fühlt. Wir kommen auf Wunsch zur Anprobe auch zu dir nach Hause.
Was, wenn auf Grund der Entfernung keine Anprobe durch uns möglich ist? Zur Ermittlung der benötigten Größe eines Geschirres ist bestmögliches Ausmessen des Hundes sehr wichtig. Wir helfen dir gerne per Email oder telefonisch weiter.

Wie sieht so eine Anprobe aus?

Um möglichst gut vorbereitet bei dir zu erscheinen, werden wir dich bei der Termin-Vereinbarung um einige Informationen über deinen Hund bitten. Rasse, Größe, Vorlieben, Krankheiten und Handycaps gehören ebenso dazu wie der zukünftige Einsatzbereich des Geschirres und natürlich auch deine Vorlieben und Erwartungen. Ist dies geklärt, kommen wir mit einer entsprechenden Auswahl an Hundegeschirren und wenn gewünscht auch Zubehör zu dir und deinem Hund nach Hause. Dieser Service ist für dich unverbindlich und kostenlos. Der Vorteil einer Anprobe bei dir zu Hause liegt auf der Hand. Zu Hause fühlen sich die meisten Hunde am wohlsten. Eine Ablenkung durch andere Vierbeiner, die unweigerlich in einem Ladengeschäft anzutreffen sind, entfällt. Eine Anprobe wird zum stressfreien Vergnügen für Hund und Mensch. Für eine Anprobe bei dir zu Hause planen wir ca. 1 Std. ein.
Wir probieren diverse Modelle mit deinem Hund aus, und schauen wie er sich damit bewegt, wie es sitzt und ob er sich wohl fühlt. Wir haben auch einige Probemodelle dabei mit denen dein Liebling auch gerne mal durch den Garten rennen darf.
Sollten wir wider erwarten kein passendes Hundegeschirr für deinen Hund finden, fahren wir einfach wieder nach Hause, ohne dass dich der Termin etwas kostet. Aber ganz ehrlich, das haben wir bisher nicht erlebt.

Wie muss ein Geschirr sitzen?

Wenn nicht die Möglichkeit besteht uns in unserem Showroom zu besuchen, oder einen Anprobe-Termin bei dir zu Hause zu vereinbaren, möchten wir dir anhand eines Videos zeigen worauf du achten solltest.

Wenn du deinen Hund richtig vermessen hast und du dir trotzdem unsicher mit den Angaben in den Größentabellen in unserer Produktbeschreibung bist, zögere bitte nicht uns zu kontaktieren, per Email oder telefonisch. Sollte sich der Hund genau zwischen zwei Größen befinden, wähle bitte die größere Variante aus.

Vereinbare einen unverbindlichen Termin mit uns!

Im Umkreis von ca. 100 km um Bad Tölz (also München, Starnberg, Tegernsee, Tölzer Land, Mittenwald etc.) kommen wir kostenlos und unverbindlich zur Anprobe zu dir und deinem Hund nach Hause. Dieser Service ist kostenlos. 

Fülle dazu einfach das Kontaktformular aus. Wir melden uns bei dir und vereinbaren einen Termin.

Kontaktformular

Das sagen unsere Kunden!

14.12.17 Frau M. aus Gmund

Wir haben das Geschirr online bestellt und haben es noch am gleichen Tag geliefert bekommen. Bei uns wurde es dann noch richtig angepasst. Verschiedene Größen hatte Antonio noch im Auto, falls die bestellte Größe doch nicht passt. Wir waren total überrascht von dem Service.“

 

10.12.17 Frau T. aus München

„Da Melly an Arthrose leidet, war es mir wichtig ein Geschirr zu finden womit ich sie beim Treppensteigenunterstützen kann. Da Melly 32 Kilo wiegt kann ich sie nicht tragen. Aber das Webmaster ist einfach genial und erleichtert uns den Alltag. Herzliche Grüße aus München, Saskia und Melly

 

7.12.17 Frau P. aus Tegernsee

Ich hatte von dem Anprobetermin im Internet gelesen. Da ich selber nicht so mobil bin und Lisa unbedingt ein neues Geschirr brauchte, habe ich einen Termin vereinbart. Super Idee! Beim nächsten Mal sehe ich mir mal einen Hundemantel an. Die kleinen Größen sind immer schwer zu finden.

3.12.17 Frau S. aus Gmund
„Liebe Bianca, herzlichen Dank für’s vobei kommen, und die Klasse Beratung! Wir sind sehr zufrieden!“
8.12.17 Frau K. aus München
„Das neue Hundegeschirr habe ich meiner Oma geschenkt, damit Marta endlich mal ein Geschirr hat, was richtig sitzt. Ich habe auch schnell einen Termin bekommen können. Gerne wieder!“
30.11.2017 Frau S. aus Kreuztal
„Tolle, nette, kompetente Beratung! Das Geschirr passt wie angegossen und die Qualität des Windmasters ist sensationell gut! Wir werden wieder hier kaufen!“

20.11.17 Frau K. aus Herten

„Hallo liebe Frau Puertas Alvarez, auch hier auf Facebook möchte ich noch einmal ganz herzlich Danke sagen für Ihre Hilfe und Beratung. Als erstes hatte ich das Ruffwear front range für meine Podenca bestellt. Dieses passte leider von der Proportionen nicht. Ich wurde dann von Ihnen telefonisch und per E-Mail beraten, übrigens ausgesprochen herzlich und nett. Ich habe dann 2 Geschirre zum testen bekommen (und nochmals mit Leckerchen 😮), das Hurtta Trail Harness passt nun perfekt. Eine Gutschrift und Rückvergütung wurde sofort veranlasst. Ich bin begeistert. Ich komme aus dem Kundenservice und denke ich kann dieses beurteilen….herausragend. Herzlichen Dank auch von Lizzy“

 

15.11.17 Herr T. aus Uffing

Liebe Bianca und lieber Toni, vielen Dank dass ihr zu mir und meinem Ridgeback nach Uffing gekommen seid. Das Geschirr ist super! Liebe Grüße, Micha und Sina

 

10.11.17 Frau K. aus Weilheim

Ich finde den Service super. War alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Danke.

 

07.11.17 Herr U. aus Unterföhring
„Total unkomplizierter und netter Kontakt. Bin super happy mit dem neuen Geschirr für Pebbles was richtig sitzt und nicht mehr hinter den Vorderbeinen scheuert. „
5.11.17 Frau L. aus Kaufbeuren
„Obwohl ich außerhalb dem Einzugsgebiet wohne, seid ihr zu meinem „Notfall“ gekommen. Vielen Dank noch mal für die geniale Beratung. Mit dem neuen Geschirr brauche ich keine Angst mehr zu haben. Melanie und Ferdinand.“
30.10.17 Herr W. aus München
„Für meine Bulldogge Sammy habe ich lange nach einem Geschirr gesucht und nie was gefunden was wirklich passt. Aber hier waren wir uns schnell einig. Super Service, klasse Idee, und kein Bißchen aufdringlich“.

28.10.17 Frau L. aus München

„Super Service, sie kommen ins Haus- und passen bei Bedarf auch mit ihrem Schneider / Schuster noch detailgenauer an“

 

13.10.17 Herr Z. aus Lübeck

„Wow.Echt klasse.Super Beratung.Sehr, sehr nett und 1A Artikel.Wir sind sehr zufrieden mit dem Hurtta Trail Harness Geschirr mit Polarlich.Es wird von Teddy dem Flughafenvizsla beruflich eingesetzt.1A Passung (einstellbar).Zugpunkte liegen ideal.Teddy und Bolle sagen DANKE.“

 

5.10.17 Frau S. aus München
„Endlich habe ich für meinen Goldie ein passendes Geschirr bekommen. Bianca hat sich jede Menge Zeit genommen um das richtig zu finden. Bin total begeistert“

07.09.17 Frau M. aus Garmisch

„Bianca kam mit einer großen Auswahl und mehreren Koffern an Hundegeschirren und hat für Luna das passende Geschirr rausgesucht. Ich habe schon lange nach einem guten geschirr für meine Maus gesucht. Tip Top, gerne wieder!“

 

31.08.17 Frau N. aus Irschenberg

Gustls (Wasser) Geschirr und Spieli 🙂
Danke an Euch Wilder Hund für den super Service und die prompte Direktlieferung ins Haus – ihr seid klasse! Gustl bedankt sich noch für die Guttis.

 

25.08.17 Frau D. aus Frankenthal

„Auf der Suche nach dem geeigneten Geschirr für unsere Riesenschnauzerin hat mir Bianca sogar ein ganz individuelles Vorführ-video geschickt. Sensationell!!
Beratung superklasse-extraprima!!! Top!“

 

13.06.17 Frau O. aus Bad Tölz

„Hallo Ihr Beiden + Pablo, vielen Dank für den Hausbesuch. Das Geschirr mit dem Rucksack ist super. Und auch die passende kühlmatte. Haben es direkt am Sonntag ausprobiert und für Zeus war es richtig gut. Die Leute, die uns entgegen kamen, haben sich nicht schlecht geschaut und uns direkt angesprochen. Macht weiter so.  LG Britta, Marcel & Zeus“

 

20.05.17 Frau N. aus Irschenberg

„Danke an Euch für Euren Besuch und das Anpassen an unseren Gustl – hat jede Menge Spass mit Euch 3 gemacht – Dobipower  – Ihr seid super! LG“

Was verlängert die Lebenserwartung von Hunden?

Für uns ist die Zeit, die wir mit unserem Hund verbringen können viel zu kurz. Denn Hunde sind für uns längst nicht einfach nur ein Haustier. Es sind wertvolle Familienmitglieder, gute Freunde und Seelenverwandte. Um so mehr wünschen wir uns für unseren vierbeinigen Liebling ein gesundes und langes Leben. Sicher können wir nicht alle Faktoren beeinflussen. Schicksalsschläge gibt es immer wieder.

Hunde haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 10 bis 16 Jahren. Dies ist zum Einen Rasse abhängig, aber auch der Besitzer hat großen Einfluss auf die Lebenserwartung seines Hundes. Einige Faktoren tragen erheblich zu einem gesunden und langen Leben bei. Wenn du dir für deinen Liebling ein möglichst langes Leben wünschst, solltest du auf folgende Dinge achten:

Überprüfe regelmäßig das Gewicht

Nicht nur bei uns Menschen verkürzt Übergewicht die Lebenserwartung. Adipositas schadet dem Bewegungsapparat. Gelenke, Sehnen und Bänder werden stark beansprucht, was auch zu schmerzhafter Arthrose führen kann. Darüberhinaus besteht ein höheres Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen und Stoffwechselstörungen wie beispielsweise Diabetes zu erkranken.

Bei Übergewicht leidet auch die Lebensqualität eines Hundes. Denn ein fettleibiger Hund kann in Beweglichkeit und Kondition mit seinen normalgewichtigen Artgenossen kaum mithalten und ist schnell erschöpft und außer Atem.

Deshalb überprüfe stets das Gewicht deines Hundes.

Viel Bewegung an der frischen Luft

Hunde haben einen starken Bewegungsdrang. Diesem sollte man als Besitzer möglichst nachkommen. Lange Spaziergänge, Radfahren, gemeinsam joggen sind ideale Bewegungsformen für deinen Hund. Wer Spaß am Training mit Gleichgesinnten hat, kann Agility- oder andere Hundesportarten praktizieren. Mit ausreichender Bewegung hältst du nicht nur den Körper deines Hundes fit, sondern auch seinen Gemütszustand. Denn Bewegung an der frischen Luft bei jedem Wetter stärken das Immunsystem und sorgen für Glückshormone. Und das gilt ebenso für dich.

Kopftraining regt die „grauen“ Zellen an

Auch die geistigen Fähigkeiten unserer Vierbeiner sollten wir nicht unterschätzen. Apportierarbeit, Versteckspiele, gemeinsames Training mit anderen Hunden auf dem Hundeplatz sind unentbehrlich um unsere schlauen Hunde zu fordern und sie voll auszulasten. Ganz nebenbei macht das Training nicht nur Spaß, sondern schweißt Hund und Besitzer noch mehr zusammen. Selbst bei schlechtem Wetter, können gemeinsame Such- und Denk-Spiele in der Wohnung Spaß machen.

Hunde brauchen Hunde-Freunde

Genau wie wir Menschen sind Hunde soziale Wesen die den Kontakt mit Artgenossen brauchen. Sie stärken im Kontakt mit anderen Hunden ihre soziale Kompetenz.

Ist ein Hund schlecht sozialisiert, oder meidet er durch schlechte Erfahrungen andere Hunde, kann sich das negativ auf seine Lebenserwartung auswirken. Denn dann wird jeder Kontakt mit Artgenossen, ob beim Spaziergang oder beim Tierarzt, zu purem Stress. Dieser kann sich in einigen Fällen in Form von aggressivem Verhalten ausdrücken.

Weißes Lächeln

Zahnprobleme können auch beim Hund ein ernstzunehmendes, gesundheitliches Problem darstellen. Sie führen nicht nur zu Schmerzen. Bakterielle Entzündungen können auch innere Organe befallen. Eine Kontrolle der Zähne, des Zahnfleisches und eine regelmäßige Maul-Hygiene sind daher besonders wichtig. Diese hilft ebenfalls dabei, Fremdkörper die beispielsweise beim Spielen ins Maul gelangt sind, schnell zu entdecken. Solltest du diese nicht selber entfernen können, solltest du einen Tierarzt aufsuchen werden, um schlimmere Entzündungen zu verhindern.

Gesunde Ernährung

Bei der Ernährungsweise scheiden sich ja die Geister. Jeder schwört da auf sein eigenes Konzept. Aber ob du zu Fertigprodukten greifst oder das Futter deines Lieblings selber zubereitest, auf hochwertige Zutaten und ausreichende Abwechslung solltest du achten. Zucker schadet den Zähnen, der Figur und der Gesundheit deines Hundes. Fressen dient nicht nur der Sättigung sondern ist gleichzeitig Genuss und Freude. Wir mögen ja auch nicht jeden Tag Spaghetti mit Tomatensoße. Mit einer ausgewogenen Ernährung erhältst du die Gesundheit deines Hundes und verlängerst sein Leben.

Jährlicher Gesundheitscheck

Nicht alle Krankheitsanzeichen lassen sich mit bloßem Auge erkennen. Daher ist ein jährlicher Check-up beim Tierarzt wichtig. Dieser untersucht Augen, Zähne, Fell und hört das Herz deines Lieblings ab. Bei möglichem Verdacht können weitere Untersuchungen folgen und Blut abgenommen werden. Nichts desto trotz, solltest du deinen Hund beobachten und dir einmal die Woche ein par Minuten Zeit für einen kurzen Check-up zu Hause nehmen.

Liebesvolles Zu Hause

Um vollkommen glücklich und gesund zu sein, ist es auch für den Hund von großer Bedeutung in einem liebevollen Zuhause mit seinen Menschen zu leben. Der Mensch ist Trainingspartner, Freund, Spielgefährte, Kumpel, Kuschelpartner, Futtergeber, Beschützer und noch vieles mehr. Hat der Vierbeiner völliges Vertrauen und eine gute Bindung zu seinem Menschen, trägt dies ganz sicher auch zu einer höheren Lebenserwartung bei.

 

Warum ein Hundegeschirr schädlich sein kann

Hundegeschirre sind sehr beliebt. Es gibt diverse Modelle, Größen, Farben und vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Hundegeschirre sind eine gute Alternative zu Hundehalsbändern. Denn Halsbänder verursachen leider häufig Verletzungen, insbesondere im Hals- und Nacken-bereich des Hundes. Besonders wenn der Hund an der Leine zieht. Das kann auf Dauer schwerwiegende Folgen haben.

Viele der „Leinenzieher“ leiden unter einer chronischen Kehlkopfentzündung und zu starken und häufig schmerzhaften Verspannungen der Muskulatur.

Um diese Probleme zu vermeiden entscheiden sich viele Hundehalter für ein Hundegeschirr.

Auch bei Hundegeschirren kann es zu Problemen kommen!

Wirklich wichtig ist der korrekte Sitz!

Wenn ein Hundegeschirr nicht richtig sitzt, kann es an verschiedenen Stellen scheuern. Das Tragen eines Geschirres ist für den Hund dann sehr unangenehm.

Hier gibt es viele Dinge zu beachten. Grundsätzlich sollte erst einmal das richtige Geschirr für den geplanten Einsatz ausgewählt werden. Das natürlich in der richtigen Größe. Die Schulterblätter sollten frei beweglich sein, um die Bewegungsfreiheit des Hundes nicht einzuschränken. Der Bruststeg darf nicht zu breit sein, da sich dadurch Haltungsschäden entwickeln können. Das Geschirr muss individuell eingestellt werden, damit es deinem Hund richtig gut sitzt und er sich damit wohl fühlt.

Hundegeschirre werden oft gewählt, weil sie im Gegensatz zu einem Hundehalsband einen hohen Sicherheitsfaktor bieten. Dies ist gerade bei langen Ausflügen, Wanderungen und sportlichen Aktivitäten wichtig. Hundegeschirre werden dann also oft über einen längeren Zeitraum getragen. Umso kritischer und unangenehmer wird es für den Hund, wenn das Geschirr seinen Bewegungsablauf einschränkt oder durch schlechten Sitz stört.

Daher braucht der Hund ein Geschirr, welches ihm wirklich passt!

Wir helfen dir bei der Auswahl

Suchst du auch für deinen Hund ein gut sitzendes und qualitativ hochwertiges Hundegeschirr mit hohem Tragekomfort und bist dir unsicher bei der Auswahl? Dann schreibe uns an! Fülle dazu einfach das Kontaktformular aus, und wir helfen dir gerne bei der Auswahl.

Du wohnst im Umkreis von ca. 100 km um Bad Tölz (München, Starnberg, Tegernsee, Tölzer Land, Mittenwald etc.)? Dann vereinbare einen Termin mit uns! Wir kommen kostenlos und unverbindlich zur Anprobe zu dir und deinem Hund nach Hause.

Fülle dazu einfach das Kontaktformular aus. Wir melden uns zu einer Terminabsprache bei dir.

Deine Bianca

 

 

 

 

Cool Down beim Hund

In unserem letzten Beitrag haben wir dir einige Tipps für ein effektives Warm Up gegeben. Nun zeigen wir dir eine einfache, jedoch sehr wichtige Übung zum Cool Down für deinen Hund.

Hierzu habe ich mir wieder Unterstützung von Michaela aus der Hundephysio – und Osteotherapiepraxis Standfest geholt.

Gleich nach dem Sport ab ins Auto?

Sehr oft beobachte ich, wie Hundebesitzer aus dem Auto steigen, den Hund aus dem Kofferraum lassen, 1 Meter zu Hundewiese gehen um ihrem Hund gleich Bällchen zu werfen, dem der Hund nachzujagen kann. Nach dem Spiel wird der total aufgeheizte und hechelnde Hund wieder ins Auto verfrachtet und nach Hause gefahren. Ein NO GO!

Ein lockeres Cool Down sollte jede Trainingseinheit abschließen. Denn den Hundekörper sollte wieder auf normale Körpertemperatur abkühlen. Das erleichtert die Regeneration des Körpers und den Abtransport von Laktat, was bei hoher Belastung entsteht. Denn auch der Hund kann durch Überbeanspruchung und Übersäuerung des Körpers (Laktat-Werte) Muskelkater bekommen.

Was bewirkt ein Cool Down?

Beim Cool Down werden Herz-Kreislaufsystem, Atemfrequenz und Puls langsam wieder auf „normal“ Zustand herunter gefahren.

Wie sieht so ein Cool Down aus?

Gemeinsam könnt ihr nach dem Sport einfach locker „auslaufen“, das heißt, z.B. die letzten 500 m zum Parkplatz oder bis nach Hause, solltest du das Tempo drosseln, und die letzten Meter nur noch langsam spazieren. Du wirst auch bei dir selber feststellen, dass dein Plus und deine Atemfrequenz nun stetig langsamer werden.  Das Gleiche passiert natürlich auch bei deinem Hund. Die Muskelspannung lässt nach. Auch dein Hund beruhigt sich.

Du solltest für ein Cool Down etwa 10 Minuten einplanen. Bitte passe hier,  ebenso wie beim Warm Up, das Cool Down an die vorherrschenden Wetterbedingungen und die  Außentemperatur an. An heißen Tagen solltest etwas mehr Zeit einplanen.

Ein passives Stretching des Hundes kann ebenfalls die Regeneration positiv beeinflussen. Aber Vorsicht! Lass dir hierzu Übungen von einem Hundephysiotherapeut oder Therapeutin zeigen, um das Verletzungsrisiko möglichst gering zu halten.

Wenn Du nach dem Training noch eine längere Fahrt mit dem Auto vor dir hast, solltest du deinem Hund im Winter einen Mantel anziehen und ihn nicht ins kalte Auto setzen oder ihn dort gar ungeschützt vor Kälte länger warten lassen.

Wie erkennst du, ob das Cool Down erfolgreich war?

Am einfachsten an der Atmung. Starkes Hecheln sollte sich nun gelegt haben. Nach spätestens 20 Minuten sollten Atmung und Herzfrequenz deines Hundes wieder im Normalbereich sein.

Der positive Effekt eines Cool Downs führt zu einer kürzeren Regenerationsphase des Hundes und minimiert Überlastungsschäden. Somit seid ihr beide wieder schneller bereit, erholt und motiviert für das nächste Training.

Der perfekte Abschluss des Trainings ist eine kleine Wellness Behandlung für deinen Hund. Eine Pfoten Massage mit einem pflegenden Pfotenbalsam hält die Ballen weich. Dabei lassen sich mögliche Verletzungen an den Pfoten zeitnah erkennen und behandeln. Wenn die Verletzungen nicht zu groß sind, helfen Silberspray oder First Aid Balsam. Bei schwereren Verletzungen sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

 

 

 

 

 

Warm Up beugt Verletzungen vor

Wer selber Sport treibt, weiß wie wichtig ein Warm Up vor dem eigentlichen Sport ist. Es ist auch für Hunde wichtig die Muskulatur aufzuwärmen, Sehnen und Bänder zu dehnen und dann langsam zu starten. Wer sich schon mal eine Sportverletzung durch einen „Kaltstart“ zugezogen hat, weiß auch genau warum.

Warum sollten wir nicht für unseren Hund das Gleiche tun? Wenn man mit seinem Hund Sport treibt, macht es umso mehr Spaß das Training mit einem gemeinsamen Warm Up zu beginnen und gleich ein paar Übungen für den Hund einzubauen.

Ich möchte euch hier eine kleine Anleitung zu einem Warm Up geben, welches ich zusammen mit Michaela von der Hunde Physio – und Osteotherapie Standfest erarbeitet habe.

Warum ist ein effektives Warm Up wichtig?

Mit einem Warm Up verminderst du die Gefahr von Folgeschäden und Verletzungen auch bei deinem Hund. Sind Muskulatur, Sehnen und Bänder erst einmal aufgewärmt und besser durchblutet, seid ihr beide weniger anfällig gegen Verletzungen und auch leistungsfähiger. Nicht nur der Körper bereitet sich bei einem Warm Up auf die anstehende sportliche Leistung vor, sondern auch der Geist. Ihr seid beide konzentriert und motiviert.

Was genau passiert bei einem Warm Up?

Die Körpertemperatur und die Herzfrequenz steigen. Muskulatur, Sehnen und Bänder sind besser durchblutet und werden mit mehr Sauerstoff versorgt. Auch die Gelenke werden bei einem Warm Up auf die folgenden Bewegungen vorbereitet indem der Körper die Gelenkschmiere angeregt. Ihr werdet insgesamt leistungsfähiger, beweglicher und könnt somit Verletzungen vorbeugen. Auch euer Herz wird durch ein Warm Up auf die anstehende Leistung vorbereitet, schließlich handelt es sich dabei ebenfalls um einen Muskel.

Wie kann ein Warm Up für deinen Hund aussehen?

Plane für ein Warm Up etwa 10 Minuten ein. Dabei solltest du die großen Muskelgruppen von Rücken, Vorder- und Hinterläufen berücksichtigen. Der Vorteil: Du kannst dein Warm Up mit dem deines Hundes kombinieren.

Muskeln aufwärmen:

Beginne damit, deinen Hund locker neben dir an der Leine laufen zu lassen, dann erhöhst du langsam das Tempo in den Trab. Geschwindigkeitsübungen kannst du nun mehrfach durchführen. Immer im Wechsel von Schritt auf Trab und wieder zurück in Schritt.

Nun bringe deinen Hund ins Steh. Vom Steh ins Platz, vom Platz ins Sitz und so weiter. Diese Übung kannst du nach Lust variieren und wiederholen.

Am besten ist es, wenn dein Hund diese Übungen ohne Leckerchen durchführt. Mit vollem Bauch lässt es sich schwer ins Training starten, außerdem droht die Gefahr einer Magendrehung.

Dehnen:

Um die Bereiche der Wirbelsäule zu dehnen, kannst du deinen Hund um dich herum im Kreis laufen lassen, mal links herum, mal rechts herum. Slalom durch die Beine oder ein gemeinsamer Schlangenlinienlauf ist für Fortgeschrittene ebenfalls geeignet.

Bringe deinen Hund ins Sitz und lass dir abwechselnd die Pfote geben, bis zum „High Five“. Damit dehnst du den Bereich der Vorderläufe.

Nun kannst du das Tempo erhöhen. Lass deinen Hund im Fuß neben dir laufen und erhöhe die Geschwindigkeit, wechsel die Richtung, baue kurze Sprints ein. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt deinen Hund dazu, sich komplett auf dich konzentrieren. An Gras zu schnüffeln wird zur Nebensache. Er ist jetzt hoch motiviert und wird es kaum erwarten können, endlich durchzustarten.

Bitte passe dein Warm Up den vorherrschenden Wetterbedingungen und der Außentemperatur an. Im Winter darf ein Warm Up gerne ein paar Minuten länger dauern.

Nun kann es los gehen

Nun seid ihr beide bestens auf die anstehende sportliche Aktivität vorbereitet. Einem gemeinsamen Joggen durch den Wald, Agility auf dem Hundeplatz oder eine kleine Tour mit dem Rad steht nichts mehr im Wege.

Nach dem Sport solltest ihr euch unbedingt Zeit für ein Cool down nehmen. Was das genau bedeutet, wie es aussehen kann und wie wichtig es ist, zeige ich dir in unserem nächsten Blogbeitrag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Coldmaster Wärmeweste von Stock & Stein – Wilder Hund Blog

Stock & Stein Wear setzt im Bereich der Hundebekleidung Maßstäbe in Qualität, Verarbeitung und Funktionalität.

Wer bereits einen Rainmaster von Stock & Stein Wear erworben hat, kann diesen spielend leicht mit dem separat erhältlichen Coldmaster zu einem 4-Seasons-Master aufrüsten. Dieser schützt den Hund auch bei widrigen Temperaturen vor der Kälte und Nässe.

 

Beschreibung

Bei dem Coldmaster handelt es sich um eine ultraleichte High-Tech-Steppweste aus PrimaLoft Gold.

Der Coldmaster ergänzt den Rainmaster ideal bei extrem kalten Bedingungen. Hierzu verwandelst du durch das Einknöpfen der High-Tech-Steppweste den Rainmaster  im Handumdrehen in einen 4-Seasons-Master. Somit verliert jede Schlechtwetterfront ihren Schrecken. Ob leichter oder starker Regen, schwacher oder kräftiger Wind, Schneefall oder Minusgrade  – du entscheidest ganz individuell die Zusammenstellung des Mantels. Somit ist dein Hund immer mit dem optimalen Schutz vor den vorherrschenden Wettereinflüssen unterwegs.

Geliefert wird der Coldmaster, wie alle Bekleidungsstücke von Stock & Stein in einem sehr schönen, hochwertigem schwarzen Karton. Der Spaß beginnt bereits beim Auspacken!

Verpackung

Coldmaster Wärmeweste

Coldmaster Wärmeweste

Passform und Eigenschaft

Der antistatische Coldmaster aus Prima Loft passt optimal ohne dick aufzutragen unter den Rainmaster.  Da die Produkte von Stock & Stein optimal aufeinander abgestimmt sind, solltest du unbedingt die gleiche Größe bestellen, damit der Coldmaster genau in den Rainmaster passt. Das Isolationsmaterial ist wärmer als jede andere synthetische Isolation und dabei genauso warm, weich und komprimierbar wie Daunen. Jedoch trocknet PrimaLoft viel schneller als Daunen und wärmt sogar im nassen Zustand.

PrimaLoft Gold ist atmungsaktiv und besitzt hervorragende wasser- und windabweisende Eigenschaften

Die Passform des Coldmasters wurde genau an den Hundekörper angepasst und bietet deinem Hund daher höchsten Tragekomfort und absolute Bewegungsfreiheit. Durch den ergonomischen, speziellen Schnitt sitzt der Coldmaster auch bei starker Bewegung perfekt. Das allbekannte permanente Hochflattern und Verrutschen wird dadurch vermieden. Durch den verlängerten und anpassbaren Halskragen wird ein Eindringen von Nässe, Schnee oder Dreck verhindert. Der breite Bauchlatz schützt die empfindliche Brust- und Bauchpartie vor Nässe, Schmutz und somit auch vor Kälte.

Die bereits vorgesehene Öffnung (unten im Bild zu sehen) erlaubt das Tragen eines Geschirres unter dem Coldmaster.

Größenauswahl

Der Coldmaster ist für Größen von XXS (35cm Rückenlänge) bis XXL+ (94cm Rückenlänge) verfügbar. Er ist nur in der Farbe schwarz erhältlich.

Coldmaster Kragen

Coldmaster Kragen

Ausstattung

  • konzipiert als Wärmeschutzerweiterung für den Rainmaster
  • genauso warm, weich und komprimierbar wie Daunen
  • trocknet schnell
  • extrem leicht, atmungsaktiv und windabweisend
  • stark wasserabweisend
  • exzellente thermale Effektivität
  • weltweit führende sythetische Isolation
  • Waschmaschinen und Trockner geeignet
  • Öko-Tex® Standard 100 und bluesign® zertifiziert

Unser Fazit

Der Coldmaster ist eine ideale Erweiterung für den Rainmaster. Selbst bei eisigen Temperaturen hält er den Hund warm.

Leicht, dünn, mit sehr hohem Tragekomfort, ideal kombinierbar und immer schön warm. Selbst wenn Pablo tobt, springt und rennt, verrutscht der Mantel nicht. Fühle ich beim Spaziergang in der Kälte unter den Mantel, spüre ich wie warm der Mantel unsere „Frostbeule“ Pablo hält.

Diese erstklassige Funktionalität, Variabilität und Qualität haben ihren Preis. Allerdings bleibt dir dieser Hundemantel bei guter Pflege, ein Hundeleben lang erhalten.

 

Aktuell haben wir 4-Seasons-Master in taffy beige und phantom schwarz in verschiedenen Größen stark reduziert im Angebot.

 

Fotos Quelle:// Stock+Stein Wear®, Wilder Hund®

 

 

 

 

 

 

 

 

PrimaLoft® Gold Isolation – Wilder Hund Blog

STOCK+STEIN® WEAR verwendet für die effiziente Isolation für ihre Bekleidung (Wintermaster und Coldmaster) PrimaLoft® Gold. Sicher trägst du selber Kleidung die aus PrimaLoft® besteht und weißt bereits die Vorteile dieses Premium-Materials zu schätzen.

Die Vorteile von PrimaLoft® Gold

PrimaLoft® ist das fortschrittlichste und den höchsten Anforderungen entsprechende Isolationsmaterial (Wattierung), das derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Es besteht aus hauchdünnen Polyester-Mikrofasern, welche die Struktur von Daunen imitieren. Dadurch bietet PrimaLoft® überlegende Leistung und Schutz für hochwertige Kaltwetter- und Ganzjahresbekleidung sowie für Accessoires, Footwear, Schlafsäcke und Tierbekleidung. PrimaLoft® ist unglaublich weich, leicht, atmungsaktiv, stark komprimierbar und besitzt hervorragende wasserabstoßende Eigenschaften, damit man selbst unter extremsten oder wechselhaften Witterungsbedingungen komfortabel trocken und warm bleibt. Darüber hinaus absorbiert PrimaLoft® GOLD 3 x weniger Wasser, ist in trockenem Zustand um 14% und in nassem Zustand um 24% wärmer als andere synthetische Isolationsmaterialien.

  • Sehr leicht und weich
  • Besitzt hervorragende wasserabstoßende Eigenschaften
  • Ist mollig warm und wärmt selbst in nassem Zustand
  • Trocknet schnell (vielfach schneller als Daune)
  • Lange Lebensdauer, Abriebfestigkeit
  • auf kleines Packmaß komprimierbar
  • Atmungsaktiv und windabweisend
  • Sehr pflegeleicht – trotz Maschinenwäsche und Trockner gehen die technischen Eigenschaften nicht verloren

Öko-Tex® Standard 100 und bluesign® zertifiziert

Wintermaster mit PrimaLoft Füllung

Wintermaster mit PrimaLoft Füllung

Da für die Herstellung von PrimaLoft® keine Chemikalien verwendet werden (die synthetischen Rohstoffe werden thermisch und mechanisch bearbeitet), ist PrimaLoft® sowohl in Herstellung als auch Nutzung unbedenklich und deshalb Öko-Tex® Standard 100 und bluesign® zertifiziert.

Die bluesign®-Zertifizierung garantiert Marken, Händlern und Konsumenten, dass die zertifizierten Produkte gut verträglich für Umwelt und Menschen sind und dabei beste Performance liefern. Der bluesign® Standard ist eine der weltweit angesehendsten Umwelt-Zertifizierungen, für die alle Produktbestandteile – von den Rohmaterialien und chemischen Komponenten über den Verbrauch natürlicher Ressourcen bis hin zu den Gesundheitsstandards am Arbeitsplatz – untersucht werden, um die Verwendung potenziell schädlicher Substanzen in der Textilindustrie zu eliminieren, ohne dabei Funktionalität, Qualität oder Design der Produkte zu beeinträchtigen.
Der Öko-Tex® Standard 100 steht seit 1992 für gesundheitlich einwandfreie Textilprodukte aller Art. Interessierten Endverbrauchern signalisiert das Öko-Tex® Label geprüfte Sicherheit für hautfreundliche Bekleidung und sonstige Textilprodukte.
  • Fluorcarbon-freie Ausrüstung
  • Oeko-Tex® Standard 100 zertifiziert and bluesign®
  • Schnell trocknend
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • NEUE Convexion TechnologyTM Fasern
  • Komprimierbar
  • Thermisch effizient
 Fotos Quelle:// STOCK+STEIN® WEAR